Gebrüder Hermanns Heizungs- u. Sanitärbau GmbH
Ihr Partner in der Region.
Gebrüder Hermanns Heizungs- u. Sanitärbau GmbH
Ihr Partner in der Region.
© Foto: Calmwaters
© Foto: Calmwaters
© Foto: Calmwaters
© Foto: Calmwaters

Klein aber fein: Einrichtung von Gästebad und Gäste-WC

Vorbei sind die Zeiten, als das Gäste-WC ein kleiner finsterer Raum mit zweckmäßiger Einrichtung war. An der Größe können Hausbesitzer zwar oft nicht viel ändern, aber mit der passenden Einrichtung, dem richtigen WC und Waschtisch wird das Gästebad auch von den Bewohnern gerne genutzt. Diese Tipps für eine großzügige Raumwirkung lassen jedes Gäste-WC groß rauskommen.
Buderus Gas-Brennwertkessel Logano plus KB192i © Buderus
© Buderus
Buderus Gas-Brennwertkessel Logano plus KB192i © Buderus
© Buderus

Gas-Brennwertkessel der nächsten Generation

Diese sechs Argumente zählen bei der der Auswahl eines neuen Gas-Brennwertkessels besonders: Innovative Technik für eine sehr hohe Energieeffizienz, komfortable Bedienung per Internet-Schnittstelle, leiser Betrieb, kompakte Maße und ein geringes Gewicht für einen leichten Einbau sowie ein ansprechendes Design, um auch die Aufstellung in einem wohnraumnahen Bereich zu ermöglichen. In all diesen Punkten ist der neue bodenstehende Logano plus KB192i von Buderus die erste Wahl bei einer Heizungsmodernisierung.
© Foto: KfW-Bildarchiv / Fotograf: Thomas Klewar
© Foto: KfW-Bildarchiv / Fotograf: Thomas Klewar
© Foto: KfW-Bildarchiv / Fotograf: Thomas Klewar
© Foto: KfW-Bildarchiv / Fotograf: Thomas Klewar

Nachrüstverpflichtungen aus der Energieeinsparverordnung

In der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) sind einige Nachrüstverpflichtungen vorgesehen, die Hausbesitzer umsetzen müssen. Diese betreffen zum Beispiel die Dämmung der obersten Geschossdecke (Dachbodendämmung) und von Rohrleitungen im kalten Keller sowie den Austausch alter Heizungen, erklärt Experte Matthias Dörr. Ausnahme sind Ein- und Zweifamilienhäuser, in denen der Eigentümer schon vor dem 1. Februar 2002 gewohnt hat.
© Foto: aktion pro eigenheim
© Foto: aktion pro eigenheim
© Foto: aktion pro eigenheim
© Foto: aktion pro eigenheim

Smarte Haustechnik erleichtert das Leben - die Neuheiten

Das Smarthome wird Realität - das macht ein Blick auf die aktuelle Haustechnik deutlich. Wer sich die Neuheiten bei Heizung, Lüftung, Wasser und Abwasser anschaut, sieht überall digitale Funktionen. Die Zukunft der Haustechnik ist vernetzt. Doch für Bauherren ist das kein Nachteil. Auch wer kein Technikliebhaber ist, kann von den smarten Funktionen profitieren. Diese sorgen nämlich dafür, dass die Haustechnik leichter bedienbar ist.
Die Heizung bequem vom Sofa aus steuern © Foto: Buderus
© Foto: Buderus
Die Heizung bequem vom Sofa aus steuern © Foto: Buderus
© Foto: Buderus

Die digitale Heizung: Bequem vom Sofa aus steuern

In den Keller gehen, um eine Funktion an der Heizung manuell zu verstellen, das war gestern. Heute lässt sich die komplette Heizungsanlage bequem von der Wohnung aus oder ...
Neue Produkte aus der erfolgreichen Buderus-Gerätelinie im Titaniumglas-Design erhalten den renommierten iF Design Award © Buderus
Neue Produkte aus der erfolgreichen Buderus-Gerätelinie im Titaniumglas-Design erhalten den renommierten iF Design Award © Buderus

Dreimal ausgezeichnet

Die Erfolgsgeschichte der Gerätelinie von Buderus im Titaniumglas-Design geht weiter: Beim iF Design Award 2017 haben drei Produkte des Systemexperten den begehrten Preis gewonnen. Der Öl-Brennwertkessel Logano plus KB195i, der Gas-Brennwertkessel Logano plus KB192i sowie die Inneneinheit der Luft/Wasser-Wärmepumpen Logatherm WLW196i IR und WLW196i AR wurden von der internationalen Jury ausgezeichnet.
© Intelligent heizen
© Intelligent heizen
© Intelligent heizen
© Intelligent heizen

Alte Umwälzpumpen treiben die Stromkosten in die Höhe

Alte Heizungen vergeuden nicht nur jede Menge Brennstoff, sondern auch unnötig viel Strom. Schuld sind veraltete Umwälzpumpen, die im Dauerlauf durch die Heizperiode Unmengen an Strom fressen. Rund 5.000 Betriebsstunden kommen Hausbesitzer bei einer Leistung von 60 bis 130 Watt teuer zu stehen. Mit einem Austausch der Heizungspumpe gegen eine neue Hocheffizienzpumpe lassen sich die Stromkosten reduzieren.